Das Café International lädt am 03.09.20 um 15:00 Uhr zu einem Themennachmittag zum Thema „Corona – Erfahrungen für Familien in Zeiten einer Pandemie“. Wir möchten mit Familien aus allen Kulturen ins Gespräch kommen und hören, wie es ihnen in der Pandemiezeit geht. Innerhalb von kürzester Zeit waren die Familien auf sich selbst gestellt: durch Home-Office, Home-Schooling, Home-Kindergardening mutierten die Familien immer mehr zu einem kleinen Unternehmen mit einem Familienmanagement. Das bedeutete, dass noch mehr Jobs bei den Familien liegen. Die „Familie“ als gesellschaftliche Gesamtaufgabe fiel zurück auf die Kernfamilie. Auf finanziellem Wege wie bspw. beim Kinderzuschlag oder Elterngeld ist realitätsnah einiges verändert und zügig auf den Weg gebracht worden. Die Kitas starten im Regelbetrieb und auch die Schulen organisieren einen möglichst normalen Schulbetrieb. Dennoch haben viele Familien das Gefühl, dass ihre Situation in der Diskussion zu kurz kommt und öffentliche Institutionen schlecht erreichbar sind. Was hat sich für Familien seit dem 13.03. verändert? Welche Wünsche und Erwartungen haben Familien in Zeiten einer Pandemie? Wie geht es Familien in anderen Bundesländern und Staaten? Wie geht es Familien mit den Maßnahmen vor Ort?

Es handelt sich um eine Veranstaltungsreihe von Familie Leben, der Fachstelle Migration, der Koordinatorin Fachrunde Frühe Hilfen, der Beratungsstelle profamilia und Kinderbetreuung übernehmen Teamerinnen des Mädchentreffs.

Aufgrund der Abstandsregel und damit der reduzierten Platzanzahl im Raum freuen wir uns über eine kurze Anmeldung im Mehrgenerationenhaus (Woldsenstraße 47) unter 04841-2153 oder fbs@dw-husum.de