„Bildung und Begegnung für alle Generationen“ – neues Programm der Familienbildungsstätte

Es heißt nicht mehr trocken „Jahresprogramm der Familienbildungsstätte“. Das, was angeboten wird, steht auch drauf: „Bildung und Begegnung für alle Generationen von August 2019 bis Juli 2020“ – ein vielfältiges Programm, das, so Heike Bayer, Geschäftsbereichsleiterin „Bildung und Begegnung für alle Generationen“ im Diakonischen Werk Husum (DW), „nicht nach Institutionen, sondern nach Kategorien, Themen und Inhalten sortiert“ ist und mehr umfasst als die Angebote der Familienbildung. „Die Angebote des neuen Programmhefts ruhen auf verschiedenen Säulen: Sie spiegeln das Leben in Gemeinschaft wider – an verschiedenen Orten, mit neuen Ideen und attraktiven Anregungen für alle Menschen der Region; nicht nur in Husum, sondern auch im mittleren und südlichen Bereich Nordfrieslands. Die Angebote leben von der Kompetenz der Kursleiterinnen“, fügt DW-Geschäftsführer Volker Schümann an.

Friedemann Magaard, Pastor von Sankt Marien, lobt das „Jubiläums-Programmheft“, das im Laufe der 50-jährigen Arbeit der Familienbildungsstätte entstanden ist, ausdrücklich: „Es zeigt, wie die Arbeit sich auch konzeptionell weiterentwickelt hat und dabei die Verbindung zur Kirchengemeinde Husum offenbart“, sagt er. Die Servicestelle Seniorenarbeit Husum in der Norderstraße 2 sei unter dem Dach des Diakonischen Werks Husum angekommen. Dessen bisherige Angebote seien jetzt im Bereich „Bildung und Begegnung für alle Generationen“ gut dargestellt. Diese sei jetzt die Schaltstelle, die alles umsichtig und freundlich organisiere: „Das verinnerlicht und beweist das neue Programmheft“, sind sich die drei einig. Das Programm umfasst Neues und Altbewährtes: Bewährt haben sich die DELFI-Kurse – Denken, Entwickeln, Lieben, Fühlen, Individuell – ein bindungsorientiertes Konzept für junge Mütter und ihre Babys als begleitendes Angebot im 1. Lebensjahr. Diese beliebten Kurse gibt es nicht nur zuverlässig weiterhin in Bredstedt, Tönning, Husum und St. Peter-Ording, sondern obendrein an drei neuen Standorten in Hattstedt, Viöl und auf Nordstrand.

Ganz neu ist der Schwerpunt „Förderung der Schreib-, Lese- und Rechenkompetenz“ für Erwachsene im Mehrgenerationenhaus: „Es richtet sich mit einem Lesecafé und Kochangeboten an Erwachsene, die sich von diesen Kompetenzen entfernt haben und wieder an sie herangeführt werden möchten“, beschreibt es Heike Bayer. Ebenfalls neu ist die Qualifikation von Ehrenamtlichen, die geschult werden, um in Senioreneinrichtungen Besuchsdienste zu übernehmen. Dieser Kurs startet im September und wird von Seniortrainerin Barbara Wilkens geleitet.

 

bst

bst Sonja Wenzel

Zum Foto:

Friedemann Magaard, Volker Schümann und Heike Bayer präsentieren stolz das neue Programm „Bildung und Begegnung für alle Generationen“.