Freiwillige gesucht: Qualifizierung von Ehrenamtlichen

Es ist ein Pilotprojekt, das Synodalin und Pastorin Barbara Wilkens Anfang des Jahres auf den Weg gebracht hatte. Es ging darum, ehrenamtliche Helferinnen und Helfer für die Mitarbeit in Alten- und Pflegeheimen zu qualifizieren. Damals wurde dieses neue Projekt im Cura-Seniorencentrum durchgeführt mit einem riesigen Erfolg. „Wir hatten damals mit einem derartigen Interesse nicht gerechnet“, stellte Wilkens freudestrahlend fest. Dass diese Qualifizierung für Ehrenamtliche keine Eintagsfliege sein sollte, stellte sich sehr schnell heraus. Und so meldete das Mehrgenerationenhaus Interesse für eine derartige Schulung an. „Das Besondere daran ist diesmal, dass wir als Mehrgenerationenhaus des Diakonischen Werkes Husum diese Qualifizierungsbildung durchführen“, erläuterte die Geschäftsbereichsleiterin Heike Bayer. Diese Schulung sei diesmal nicht an eine bestimmte Einrichtung gebunden, fügte Wilkens hinzu. „Die Teilnehmende können mit ihrem erworbenen Wissen ihren Einsatzort selbst aussuchen.“ Am 19. September findet im Mehrgenerationenhaus um 18.30 Uhr eine Informationsveranstaltung statt. Doch die Initiatorin weist vorab darauf hin, dass die Interessenten einige Fragen für sich im Vorfeld klären müssten. „Die Interessierten müssen mit sich selbst klären, ob sie mit alten Menschen mit teils mehrfacher Erkrankung arbeiten können.“ Dabei sei ein verbindlicher und beständiger sozialer Kontakt mit diesen Menschen wichtig und wünschenswert. Weiter müssten die Teilnehmer mit sich klären, ob sie diesen Menschen mit Respekt begegnen können und dabei ihre eigenen Grenzen und Möglichkeiten richtig einschätzen können, fügt sie hinzu. „Bei dieser Qualifizierung gehe es nicht darum, hauptamtliche Mitarbeitende des Hauses zu ersetzen“, stellte Wilkens klar. „Wir wünschen uns, dass die Ehrenamtlichen den pflegebedürftigen Menschen schöne Stunden schenken, ihnen mit Verständnis begegnen und Wertschätzung vermitteln“, stellte Heike Bayer fest. „Es ist uns wichtig, dass es nach diesem Kurs einen regen Austausch an Erfahrungen geben wird.“ Hier könnten die Ehrenamtlichen voneinander lernen und sich im Rahmen einer kollegialen Beratung austauschen. Interessierte können sich beim Mehrgenerationenhaus über (04841-2153) anmelden. Die Teilnehmerzahl ist auf zehn Personen ausgelegt.

Folder_Qualifizierung_von_Ehrenamtlichen

Bildnachweis @pikselstock – stock.adobe.com